Archivierter Artikel vom 10.08.2010, 12:20 Uhr

Neuer Master zum Jugendsport

Heidelberg/Karlsruhe (dpa) – In Heidelberg und Karlsruhe wird vom Wintersemester an ein neuer Master-Studiengang für «Sport und Bewegung im Kindes- und Jugendalter» angeboten. Studenten sollen Konzepte erstellen, die Kinder zu mehr Aktivitäten motivieren sollen.

Ziel des in Europa einzigartigen Studiums sei die Ausbildung hoch qualifizierter Sportwissenschaftler, die innovative Konzepte und Programme für den Kinder- und Jugendsport erarbeiten, durchsetzen und bewerten können, erklärte Professor Klaus Roth von der Universität Heidelberg. «33 Studierende haben einen Studienplatz erhalten. Im nächsten Jahr erwarten wir durch eigene BA-Absolventen wesentlich mehr Studierende», sagte Roth. Kooperationspartner sind die Pädagogischen Hochschulen Heidelberg und Karlsruhe.

Das Studium dauert vier Semester und ist modular aufgebaut. Die motorische Leistungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen sei kontinuierlich zurückgegangen, die Zahl der übergewichtigen und adipösen Jugendlichen steige dramatisch, berichtete Roth, der den Studiengang mit Professor Klaus Bös vom Karlsruher Institut für Technologie leitet. Mit dem neuen Studium wollen die Hochschulen auf diese Trends reagieren und die Bedeutung einer aktiven Kindheit mit viel Bewegung hervorheben.

Die Studenten spezialisieren sich auf dem Gebiet «Prävention und Rehabilitation». In Heidelberg wird zudem das Profil «Entwicklung und Talent» für den Nachwuchsleistungssport angeboten. Berufsperspektiven bieten sich in Kindergärten, Schulen, Vereinen, Verbänden, Krankenkassen und Rehabilitationseinrichtungen sowie bei kommerziellen Anbietern im Sport- und Gesundheitsbereich.