40.000
Aus unserem Archiv

Neuer Master für Geografen in Eichstätt

Eichstätt/Ingolstadt (dpa/tmn) – Im bayerischen Eichstätt gibt es einen neuen Master für Geografen: «Umweltprozesse und Naturgefahren» dreht sich vier Semester lang um die Auswirkungen von Hochwasser, Stürmen oder Erdrutschen.

Das teilt die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt mit, die den Studiengang ab dem kommenden Wintersemester anbietet. Voraussetzung ist ein erster Hochschulabschluss. Für Bewerber ohne Bachelor in Geografie mit einer Note von mindestens 2,7 ist eine Eignungsprüfung vorgesehen. Der Antrag auf Zulassung zu einer solchen Prüfung kann bis spätestens 1. August gestellt werden.

Weitere Infos zum Master: www.umweltgeographie.de

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Freitag

1°C - 10°C
Samstag

-1°C - 9°C
Sonntag

1°C - 6°C
Montag

1°C - 5°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Freitag

2°C - 10°C
Samstag

-1°C - 9°C
Sonntag

1°C - 6°C
Montag

1°C - 5°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!