Teheran

Neue Zusammenstöße in Teheran

Die Regimekritiker im Iran geben nicht auf. Im Zentrum der Hauptstadt Teheran kam es zu neuen Zusammenstößen mit den Sicherheitskräften. Nach Angaben der Website von Oppositionsführer Mir Hussein Mussawi weiten sich die Proteste gegen den Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad aus. Demnach setzten Polizisten auch Tränengas gegen Demonstranten ein. Inzwischen gaben die iranischen Behörden an, dass ein von CNN ausgestrahltes Video eines Polizeiwagens, der angeblich einen Demonstranten überfuhr, eine Fälschung sein könnte.