Archivierter Artikel vom 20.02.2017, 11:28 Uhr
Kiew

Neue Waffenruhe in der Ostukraine vorerst nicht eingehalten

In der Ostukraine ist die für heute vereinbarte neue Waffenruhe von den prorussischen Separatisten mindestens einmal gebrochen worden. Das sagte der ukrainische Presseoffizier Wladimir Lasarew. Die Donezker Separatisten sprachen von acht Angriffen der Ukrainer seit gestern, machten aber zunächst keine Angaben zur Lage heute. Die Außenminister der Ukraine, Russlands, Frankreichs und Deutschlands hatten am Samstag in München einen neuen Anlauf zu einem Waffenstillstand begrüßt.