Berlin

Neue Vorwürfe gegen Westerwelle

Außenminister Guido Westerwelle ist wegen seiner Begleitung auf Auslandsreisen erneut in die Kritik geraten. So gehörte zu einer Wirtschaftsdelegation Westerwelles im Januar nach Asien auch die Ludwigshafener Firma seines Bruders Kai. Das geht aus der Teilnehmerliste des Auswärtigen Amtes hervor. Laut «Berliner Zeitung» fuhr auch ein Geschäftspartner von Westerwelles Lebensgefährten Michael Mronz nach Asien mit. Der Außenminister wies die Vorhaltungen in Sao Paulo zurück.