Archivierter Artikel vom 07.11.2011, 13:25 Uhr

Neue Studiengänge: Zahnmedizin bis Wissensmanagement

Dortmund/Witten (dpa/tmn) – Die Universitäten in Greifswald, Darmstadt und Dortmund stellen neue Studiengänge vor. Ins Programm aufgenommen wurden Zahnmedizinische Ästhetik, Wirtschaftsinformatik und Wissensmanagement.

Lesezeit: 1 Minuten
Foto: DPA

Neuer Master für Zahnärzte in Greifswald

Die Universität Greifswald bietet ab Dezember einen neuen, berufsbegleitenden Master für Zahnmediziner an. In dem Studiengang «Zahnmedizinische Ästhetik und Funktion» geht es darum, wie Zahnoperationen medizinisch sinnvoll und dabei optisch ansprechend gestaltet werden können, wie die Universität mitteilt. Der Master dauert rund zweieinhalb Jahre. Die Präsenzphasen finden an den Universitäten Greifswald und München und im Schloss Westerburg statt. Bewerben können sich Zahnärzte, die mindestens ein Jahr Berufserfahrung haben. Die Kosten liegen bei 22 800 Euro. Bewerbungsschluss ist der 16. November.

Neuer Fernstudiengang Wirtschaftsinformatik

Die Fachhochschule Dortmund bietet zusammen mit der W3L-Akademie in Witten einen neuen Bachelor an. Der Fernstudiengang Wirtschaftsinformatik richtet sich an angehende IT-Spezialisten und kann berufsbegleitend studiert werden, so die W3L-Akademie. In dem interdisziplinären Studium werden Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre vermittelt. Außerdem lernen die Hochschüler zu programmieren. Absolventen können etwa in den IT-Abteilungen von Unternehmen arbeiten. Bewerber brauchen mindestens die Fachhochschulreife und müssen mit Kosten für das Studium von rund 15 000 Euro rechnen. Eine Einschreibung ist jederzeit möglich.

Informations- und Wissensmanagement im Fernstudium

Für angehende Informatiker mit einer Vorliebe für Management-Themen gibt es ein neues Bachelor-Angebot. Die Fernhochschule Wilhelm Büchner in Pfungstadt bei Darmstadt bietet nun den Studiengang «Informations- und Wissensmanagement» an. Neben der klassischen Informatiker-Ausbildung mit Vorlesungen etwa in Mathe und Programmieren belegen die Studenten zusätzlich Seminare in Wirtschaft und Wissensorganisation, wie die Fernhochschule mitteilt. In Wissensorganisation beschäftigen sich die Studenten beispielsweise damit, wie sie Datenbanken anlegen und pflegen. Absolventen können in den IT-Abteilungen von Unternehmen oder in Bibliotheken arbeiten. Bewerbungen für den sieben Semester langen Studiengang sind jederzeit möglich. Die Kosten belaufen sich insgesamt auf 13 200 Euro.

Infos zu Zahnmedizinischer Ästhetik

Infos zu Wirtschaftsinformatik

Webseite der Fernhochschule Wilhelm Büchner