40.000
Aus unserem Archiv
New York

Neue Runde zu Sanktionen gegen Iran in New York

dpa

Gegen das iranische Atomprogramm rücken neue Sanktionen näher. Entsprechende Verhandlungen des UN-Sicherheitsrats sollen noch heute in New York stattfinden. Beteiligt seien die fünf ständigen Mitglieder des mächtigsten UN-Gremiums: Die USA, Russland, China, Großbritannien und Frankreich – außerdem Deutschland. Die internationale Staatengemeinschaft versucht seit Jahren, Teheran mit der Androhung von Sanktionen an der Atomwaffenentwicklung zu hindern. Der Iran behauptet, sein Atomprogramm diene nur friedlichen Zwecken.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

16°C - 30°C
Freitag

10°C - 22°C
Samstag

9°C - 19°C
Sonntag

14°C - 20°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onlinerin vom Dienst

Celina de Cuveland

0157/86301747

Kontakt per Mail

Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!