New York

Neue Runde zu Sanktionen gegen Iran in New York

Gegen das iranische Atomprogramm rücken neue Sanktionen näher. Entsprechende Verhandlungen des UN-Sicherheitsrats sollen noch heute in New York stattfinden. Beteiligt seien die fünf ständigen Mitglieder des mächtigsten UN-Gremiums: Die USA, Russland, China, Großbritannien und Frankreich – außerdem Deutschland. Die internationale Staatengemeinschaft versucht seit Jahren, Teheran mit der Androhung von Sanktionen an der Atomwaffenentwicklung zu hindern. Der Iran behauptet, sein Atomprogramm diene nur friedlichen Zwecken.