Archivierter Artikel vom 20.03.2012, 01:00 Uhr

Neue Runde bei US-Republikaner-Vorwahl

Washington (dpa). Die Kandidatenkür der US-Republikaner für die Präsidentenwahl geht in die nächst Runde. Heute wird im Bundesstaat Illinois abgestimmt. Nach wie vor liegt der moderate Ex-Gouverneur Mitt Romney klar vorn. Sein stärkster Rivale, der streng konservative ehemalige Senator Rick Santorum, will aber nicht aufgeben. Bei den Republikanern wächst bereits die Furcht, dass es beim Nominierungsparteitag im Sommer zu einer Kampfabstimmung kommen könnte. Gewählt wird der neue US-Präsident am 6. November.