Archivierter Artikel vom 07.12.2009, 17:20 Uhr
Teheran

Neue Proteste im Iran

Ein halbes Jahr nach der umstrittenen Wiederwahl von Staatspräsident Mahmud Ahmadinedschad sind im Iran erneut Proteste gegen die Regierung aufgeflammt. Laut Augenzeugen ging die Polizei in der Hauptstadt Teheran mit Tränengas und Knüppeln gegen tausende Anhänger der Opposition vor. Die Demonstranten skandierten Slogans wie «Tod dem Diktator». Es gab mehrere Festnahmen. Auch in anderen Städten soll es Proteste gegeben haben. Die Opposition erkennt das Ergebnis der Wahl nicht an und spricht von Betrug.