Berlin

Neue Hartz-IV-Regelsätze erst im Herbst

Die gut 6,5 Millionen Hartz-IV-Empfänger müssen bis zum Herbst auf eine Neuberechnung ihrer Regelsätze warten. Das machten Union und FDP im Bundestag klar. Erst dann lägen die neuen Daten der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe vor. Anhand der Daten werden die Hilfeleistungen für die Langzeitarbeitslosen und ihre Familien neu ermittelt. Linkspartei und Grüne hatten eine schnelle Erhöhung der Regelsätze beantragt. Die Linken fordern 500 Euro, die Grünen 420 Euro. Derzeit liegt der Regelsatz bei 359 Euro im Monat.