Kopenhagen

Neue Arbeitsgruppen für Klimagipfel

Dänemarks Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen will neue Arbeitsgruppen gründen. Damit sollen strittige Punkte beim Kopenhagener Klimagipfel in letzter Minute doch noch gelöst werden. Er hatte vorher offiziell seinen eigenen Versuch aufgegeben, den 192 Staaten einen Entwurf für ein neues Klimaabkommen vorzulegen. Grund: Entwicklungsländer und wichtige Schwellenländer hatten sich geweigert, weiter unter dänischer Führung zu verhandeln. Sie werfen Dänemark Einseitigkeit zugunsten der Industriestaaten vor.