40.000
Aus unserem Archiv
Slawjansk

Nervenkrieg um Beobachter in Ukraine

dpa

Bewaffnete prorussische Aktivisten halten in der Ostukraine weiter internationale Militärbeobachter in ihrer Gewalt. Die Separatisten bekräftigten ihre Spionagevorwürfe gegen die festgesetzten OSZE-Militärbeobachter, von denen vier aus Deutschland kommen. Der Verdacht liege nahe, dass die Gruppe «Sabotageakte» für die Regierung in Kiew vorbereiten wolle, sagte ein Separatistenführer von Slawjansk. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier forderte Russland bei einem Gespräch mit seinem Amtskollegen Sergej Lawrow auf, sich für die Freilassung der Beobachter einzusetzen.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Dienstag

4°C - 17°C
Mittwoch

6°C - 19°C
Donnerstag

9°C - 23°C
Freitag

7°C - 19°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!