40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

Neonazi-Untersuchungsausschuss hört Barbara John an

dpa

Der Neonazi-Untersuchungsausschuss im Bundestag beschäftigt sich heute in seiner ersten öffentlichen Sitzung mit dem Schicksal der Opfer. Die Abgeordneten haben die Ombudsfrau für die Opfer der Rechtsterroristen, Barbara John, sowie zwei Expertinnen. Zuvor will das Gremium in nicht-öffentlicher Sitzung den Strafrechtsexperten Bernd von Heintschel-Heinegg zum Ermittlungsbeauftragten benennen. Den Rechtsterroristen werden Morde an neun Kleinunternehmern türkischer und griechischer Herkunft sowie an einer Polizistin vorgeworfen.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Samstag

12°C - 21°C
Sonntag

9°C - 20°C
Montag

5°C - 16°C
Dienstag

5°C - 15°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!