Archivierter Artikel vom 08.08.2010, 10:14 Uhr

Neiße-Hochwasser in Görlitz bei Rekordwert

Görlitz (dpa). Bedrohlicher Hochwasserrekord in Görlitz: Der Wasserstand der Neiße in der sächsischen Stadt soll heute noch bis auf etwa 7,20 Meter steigen und dann zurückgehen. Normal ist hier ein Wert von 1,70 Meter. Hintergrund der hohen Pegelstände sind die heftigen Regenfälle der vergangenen Tage und ein gebrochener Damm in Polen. Entlang der Neiße, aber auch im Gebirge mussten viele Menschen ihre Häuser verlassen. Auch im Westen Polens kämpfen die Menschen mit den Folgen des Hochwassers. Bisher starben dort zwei Menschen. Im Erzgebirge waren gestern drei Menschen in einem Keller ertrunken.