40.000
Aus unserem Archiv
Görlitz

Neiße in Görlitz steigt dramatisch

dpa

Die Hochwassersituation an der Grenze zu Polen hat sich weiter zugespitzt. Die Neiße im sächsischen Görlitz stieg dramatisch an. Binnen drei Stunden sei der Fluss um vier Meter angeschwollen, heißt es vom Landeshochwasserzentrum. Die Lage sei katastrophal. Um Mitternacht lag der Neißepegel in Görlitz bei 6,88 Meter, normal sind im Jahresmittel 1,70 Meter. Bis zum Morgen könnte der Pegel bis auf 7,20 Meter ansteigen. Auch in Polen gibt es schwere Überschwemmungen. Bislang starben vier Menschen.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Mittwoch

5°C - 18°C
Donnerstag

9°C - 23°C
Freitag

7°C - 17°C
Samstag

4°C - 16°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!