Archivierter Artikel vom 30.06.2012, 12:55 Uhr

NBA-Star Bosh muss für Olympia passen

Washington (dpa). Das US-Basketball-Team muss bei den Olympischen Spielen in London auf einen weiteren NBA-Superstar verzichten. Nach Dwyane Wade sagte in Chris Bosh ein zweiter Spieler vom NBA-Meister Miami Heat seine Teilnahme ab.

Absage
Chris Bosh nimmt wegen einer Bauchmuskelverletzung nicht an den Olympischen Spielen teil
Foto: Robert Sullivan – DPA

Der 28-Jährige laboriert schon seit längerem an einer Bauchmuskelverletzung, wegen der er in den Playoffs der nordamerikanischen Profiliga einige Spiele ausgesetzt hatte. «Ich bin sehr enttäuscht, dass ich wegen der Verletzung nicht mein Land bei den Olympischen Spielen repräsentieren kann», sagte Bosh.

Sein Teamkollege Wade hatte einen Tag zuvor seinen Verzicht erklärt. Der 30-Jährige muss sich in den kommenden Tagen am Knie operieren lassen. Wade und Bosh hatten 2008 in Peking mit dem US-Team olympisches Gold gewonnen.

Vor Wade und Bosh hatten auch Derrick Rose von den Chicago Bulls und Dwight Howard von den Orlando Magic wegen Verletzungen ihre Olympia-Einsätze abgesagt. Damit kämpfen noch 16 Spieler um die 12 Plätze im Kader für die Olympischen Spiele.

Mitteilung US Basketball