Auch «Grand Slam» an Ukrainer

Natus Vincere gewinnt CS:GO ESL Pro League gegen Vitality

Mit diesem Sieg sind sie die unbestrittene Spitze: Das ukrainische Team Natus Vincere holt sich nicht nur den Titel der ESL Pro League. Auch der Zusatzpreis des Intel Grand Slams geht nach Kiew.

ESL Pro League
Mit dem Sieg gegen Vitality geht neben der ESL Pro League auch der Intel Grand Slam an das CS:GO-Team von Navi.
Foto: Adela Snajder/ESL Gaming/dpa

Köln (dpa). Natus Vincere hat das Counter-Strike-Turnier ESL Pro League gewonnen. Die Ukrainer setzten sich im Finale mit 3:2 (16:10; 6:16; 16:11; 7:16; 16:14) gegen Team Vitality durch und festigen damit vor dem Major in Stockholm ihren Status als weltbestes Team.

„Das gesamte Best-of-Five war so schwierig. Aber der schönste Sieg ist ein knapper“, sagte Navi-Star Oleksandr „s1mple“ Kostyliw im Interview nach dem Spiel. „Wir haben alle einen Schritt nach vorne gemacht. Es ist das schönste Gefühl, wenn wir alle an unserem Maximum spielen.“

Bereits früh deutete sich eine umkämpfte Serie an, auch wenn sich zunächst keine wirkliche Spannung entwickelte. Navi und Vitality fuhren auf ihren eigenen Kartenwahlen komfortable Siege ein, die Entscheidung musste somit in einem fünften Spiel fallen.

Auch Intel Grand Slam an Navi

Navi gelang zwar der bessere Start in die letzte Karte, nach der zweiten Hälfte endete jedoch der Lauf des Teams. Vitality, in 2021 noch ohne Turniersieg, kämpfte sich zurück in die Partie. Doch Navi ließ sich die entscheidenden Runden nicht nehmen, das Finale und der Titel gingen damit an die Ukrainer.

Mit dem Gewinn der ESL Pro League sichere sich Navi außerdem den Extra-Preis „Intel Grand Slam“. Indem das Team seinen vierten Titel innerhalb der letzten zehn von ESL und Dreamhack veranstalteten Turnieren gewinnen konnte, erhält die Organisation ein zusätzliches Preisgeld in Höhe von einer Million US-Dollar.

© dpa-infocom, dpa:210913-99-194132/3

Zeitplan der ESL Pro League