Nato und Russland streiten weiter um Raketenabwehr

Brüssel (dpa). Die Nato und Russland streiten weiter um die von der Nato geplante Raketenabwehr in Europa. Man sei sich noch nicht einig, sagte Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen nach Gesprächen der 28 Nato-Außenminister mit ihrem russischen Kollegen Sergej Lawrow in Brüssel. Lawrow wiederholte Russlands Drohung mit Gegenmaßnahmen. US-Außenministerin Hillary Clinton sagte, die Nato halte an der Raketenabwehr fest. Gestern hatte Russland die Stationierung von Flugabwehrraketen an seiner Westgrenze angekündigt.