Brüssel

Nato räumt ein: Wohnhaus versehentlich bombardiert

Die Nato hat eingeräumt, versehentlich ein Wohnhaus in der libyschen Hauptstadt Tripolis bombardiert und dabei allem Anschein nach mehrere Menschen getötet zu haben. Der Oberkommandeur des Nato-Einsatzes in Libyen, der kanadische General Charles Bouchard, bedauerte in einer Erklärung den Vorfall. Offenbar habe eine Bombe nicht das beabsichtigte Ziel getroffen. Die staatliche Nachrichtenagentur Libyens hatte berichtet, bei einem Luftangriff der Nato sei am Morgen ein Wohnhaus getroffen und zerstört worden.