Archivierter Artikel vom 29.05.2011, 18:56 Uhr
Monte Carlo

Nachträglich 20 Sekunden Zeitstrafe für Hamilton

McLaren-Pilot Lewis Hamilton ist beim Großen Preis von Monaco nachträglich mit einer Durchfahrtsstrafe belegt worden. Diese wird nach Rennende automatisch in eine Zeitstrafe von 20 Sekunden umgewandelt.

Die vier Rennkommissare ahndeten damit einen Unfall des Briten mit dem Williams-Rivalen Pastor Maldonado (Venezuela) nach dem Neustart des in der 72. von 78 Runden unterbrochenen Formel-1-Laufs in Monte Carlo. Hamilton behielt trotz der zusätzlichen 20 Sekunden seinen sechsten Platz, da alle Fahrer hinter ihm überrundet worden waren.