Nachterstedt

Nachterstedt gedenkt Opfern des Erdrutsches

Ein Jahr nach dem Erdrutsch von Nachterstedt hat die Gemeinde mit einem Gottesdienst und einer Gedenkstunde des Unglücks mit den drei Toten gedacht. Außerdem wurde eine Gedenkstätte für die Opfer geweiht. Am 18. Juli 2009 waren 2,8 Millionen Kubikmeter Böschungsmasse am Concordia-Tagebausee herabgestürzt und hatten ein Doppelhaus und eine Haushälfte in die Tiefe gerissen. 40 Menschen verloren ihr Heim. Die Ursache für das Unglück ist nach Angaben des zuständigen Bergbausanierers LMBV weiterhin unklar.