Port-au-Prince

Nachbeben löst in Port-au-Prince Panik aus

Panik in Port-au-Prince: Ein Nachbeben der Stärke 4,7 hat die haitianische Hauptstadt erschüttert. Vor allem im verwüsteten Zentrum seien die Menschen in Panik auf die Straßen gerannt, berichtete ein lokaler Radiosender. Bei der Erdbebenkatastrophe vor sechs Wochen war die Region der haitianischen Hauptstadt schwer verwüstet worden. Nach neuesten Schätzungen des Präsidenten René Préval sind dabei möglicherweise bis zu 300 000 Menschen zu Tode gekommen.