Nach Tankerhavarie geht Suche nach zwei Vermissten weiter

St. Goarshausen (dpa) – Nach der Havarie eines Tankerschiffs mit gefährlicher Schwefelsäure an Bord auf dem Rhein suchten Helfer weiter nach zwei Vermissten. Die Hoffnung auf Rettung schwindet aber immer mehr. Retter brachten zwei weitere Bootsmänner am frühen Morgen kurz nach dem Unfall bei St. Goarshausen verletzt an Land. Nach Angaben des Umweltministeriums in Mainz gelangte keine Säure in den Fluss. Die Unglücksursache ist noch unklar. Die Helfer überlegen nun, wie sie das über 100 Meter lange Schiff bergen können.