40.000
  • Startseite
  • » Nach Olympia: Beachvolleyball mit «Quantensprung»
  • Aus unserem Archiv

    Nach Olympia: Beachvolleyball mit «Quantensprung»

    Timmendorfer Strand (dpa) - Der Präsident spricht von einem «Quantensprung» und sieht die deutschen Beachvolleyballer auf dem Weg nach Rio 2016 schon jetzt gut aufgestellt.

    Neulinge
    Markus Böckermann (l) und Mischa Urbatzka holten erstmals den Deutschen Meistertitel im Beachvolleyball.
    Foto: Malte Christians - DPA

    Die Protagonisten selbst spüren ein Jahr nach dem sensationellen Olympiasieg von Jonas Reckermann und Julius Brink, dass die Szene kräftig in Bewegung ist. «Viele Nationen haben Beachvolleyball nicht nur als Funsportart, sondern als professionelle Sportart entdeckt und stecken viel Geld rein», erklärte Mischa Urbatzka, der mit seinem Hamburger Partner Markus Böckermann bei den nationalen Titelkämpfen in Timmendorfer Strand erstmals ganz oben stand.

    Ohne Frage hat der Londoner Coup die deutschen Beacher ins Rampenlicht gebracht. Und auch ohne die Aushängeschilder Reckermann (Karriereende) und Brink (Verletzung) nutzte die Sportart die Chance, 2013 etwas weiter herauszurücken aus der familiären Umgebung. Dafür investierte der Pay-TV-Sender Sky einen siebenstelligen Euro-Betrag in die nationale Serie, die als Basis für internationale Erfolge gilt. «Durch die neuen Impulse unseres neuen Vermarktungs- und TV-Partners haben wir nochmals einen Quantensprung machen können», meinte Thomas Krohne, Präsident des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV): «Die Breite in der Spitze ist größer geworden.»

    Karla Borger und Britta Büthe (Stuttgart) gewannen 2013 als erstes deutsches Damen-Duo überhaupt WM-Silber, Jonathan Erdmann und Kay Matysik (Berlin) holten Platz drei bei der Weltmeisterschaft. Die neuen Meisterinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst (Hamburg) baggerten in der nacholympischen Saison EM-Bronze aus dem Sand. Katrin Holtwick und Ilka Semmler kämpften sich mit mehreren Podiumsplätzen bis auf Rang zwei in der Weltrangliste vor. Weitere aufstrebende Teams wie die Vizemeister Lars Flüggen und Alexander Walkenhorst zeigten ihr Potenzial. Dazu sicherten sich auch deutsche Nachwuchsathleten international vordere Ränge.

    «Wenn wir nach vorn schauen, bin ich sehr optimistisch. Wir dürfen uns aber auch nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen», betonte der Verbandschef. Den noch bis 2007 laufende Vertrag mit Sky sieht Krohne als Garantie für Planungssicherheit und sportliche Entwicklung, bei der die nationale Tour eine wichtige Rolle spielt.

    «Wir können noch viele Erfolge erwarten, das geht natürlich nicht an der Werbeindustrie vorbei», sagte Martin Michel, Managing Director Sky Media Network. Schon in diesem Jahr habe der Sender und zugleich Vermarkter schwarze Zahlen geschrieben mit Beachvolleyball. «Im Vergleich mit anderen Sportarten ist das ein großer Erfolg», ergänzte Michel. Die sportliche Relevanz der nationalen Tour soll aber «noch weiter nach vorn» gebracht werden.

    Ideen dafür hat Frank Mackerodt, der Vater der deutschen Beachserie schon im Kopf: «Für die Sportler soll es so gut wie möglich sein. Wir werden überlegen, was wir in der nächsten Saison noch besser machen können.» Nach einer längeren Pause hatte Sky den einstigen Nationalspieler wieder für die Tour-Organisation reaktiviert. «Wir haben es geschafft, dass auch die Besten auf der nationalen Tour mit dabei sind», sagte Mackerodt, der die aufgepeppte Tour einschließlich der Kultmeisterschaften in Timmendorf als «geglückt» einstufte. «Ich habe nicht viel Negatives gehört.» Das soll auch 2014 so bleiben.

    Homepage smart beach tour

    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Eugen Lambrecht
    0261/892448
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    8°C - 22°C
    Mittwoch

    10°C - 21°C
    Donnerstag

    13°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!