Berlin

Nach Kundus-Angriff: Generalinspekteur geht

Der Generalinspekteur der Bundeswehr, Wolfgang Schneiderhan, verliert wegen der Informationspannen nach einem Luftangriff der NATO in Afghanistan sein Amt. Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg teilte mit, dass Deutschlands ranghöchster Soldat um sein vorzeitiges Ausscheiden gebeten habe. Auch Verteidigungs-Staatssekretär Peter Wichert gibt sein Amt vorzeitig auf. Guttenberg bestätigte, dass unter seinem Vorgänger Franz Josef Jung wichtige Informationen zurückgehalten worden seien.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net