Köln

Nach Kölner U-Bahn-Skandal wird ICE-Strecke geprüft

Nach dem Skandal beim Bau der Kölner U-Bahn wird nun auch die ICE-Trasse München-Nürnberg untersucht. Das teilte der in Köln federführende Baukonzern Bilfinger Berger mit. Das Unternehmen arbeitet auch an der ICE-Trasse. Man wollen sicherstellen, dass alle Projekte, in denen ähnliche Technologien verwendet wurden, korrekt ausgeführt worden sind, sagte der Bilfinger Berger-Vorstandschef Herbert Bodner. In Köln durchsuchte die Staatsanwaltschaft heute die Räume der Arbeitsgemeinschaft der Baufirmen.