Archivierter Artikel vom 25.10.2018, 21:02 Uhr
Berlin

Nach ICE-Brand: Ende der Gleis-Sperrung absehbar

Nach dem Brand eines ICE auf der Bahn-Schnellstrecke Frankfurt-Köln ist ein Ende der Einschränkungen absehbar. Wie die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet, soll die Sperrung des betroffenen Gleises noch bis Mitte November dauern. Vom 18. November an solle das zweite Gleis dann wieder in Betrieb genommen werden. An diesem Freitag werden man über die Einzelheiten informieren, sagte ein Bahn-Sprecher. Seit dem Unfall ist die Unglücksstelle nur auf einem Gleis passierbar. Die Deutsche Bahn hatte beschlossen, alle 60 Züge der betroffenen Baureihe ICE 3 technisch zu überprüfen.