Nach Haftbefehl gegen jugendlichen Intensivtäter

Hamburg (dpa). In Hamburg hat ein Richter Haftbefehl gegen einen Jugendlichen erlassen, der einen 19-Jährigen erstochen haben soll. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Intensivtäter wegen des Verdachts des Totschlags. Der Jugendliche hatte ein Geständnis abgelegt. Der 19-Jährige war am Freitagabend in einer S-Bahn-Station in der Hamburger Innenstadt erstochen worden. Gegen vier andere Jugendliche wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.