Archivierter Artikel vom 06.06.2014, 07:50 Uhr
Berlin

Nach EZB-Zinsentscheid: Warnung vor Mehrbelastung von Bankkunden

Nach der historischen Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank haben die Grünen die Bundesregierung zum Handeln aufgefordert. Die verbraucherpolitische Sprecherin, Nicole Maisch, sprach sich für gesetzliche Obergrenzen aus, um Dispozinsen für die Kunden zu reduzieren. Hilflose Appelle an die Banken, diese zu senken, reichten nicht aus, sagte Maisch. Statt einer Deckelung stehe im Koalitionsvertrag von Union und SPD nur noch die Einführung von Warnhinweisen beim Übertritt in den Dispo. Die EZB hatte den Leitzins gestern auf 0,15 Prozent gesenkt.

Berlin (dpa) – Nach der historischen Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank haben die Grünen die Bundesregierung zum Handeln aufgefordert. Die verbraucherpolitische Sprecherin, Nicole Maisch, sprach sich für gesetzliche Obergrenzen aus, um Dispozinsen für die Kunden zu reduzieren. Hilflose Appelle an die Banken, diese zu senken, reichten nicht aus, sagte Maisch. Statt einer Deckelung stehe im Koalitionsvertrag von Union und SPD nur noch die Einführung von Warnhinweisen beim Übertritt in den Dispo. Die EZB hatte den Leitzins gestern auf 0,15 Prozent gesenkt.