Archivierter Artikel vom 26.11.2018, 04:12 Uhr
Brüssel

Nach Brexit-Einigung bei EU-Gipfel rückt May in den Fokus

Nach der Zustimmung der EU-Staaten rückt im Brexit-Gerangel wieder Großbritanniens Premierministerin Theresa May in den Fokus. Denn im britischen Parlament ist weiter keine Mehrheit für den mit der Europäischen Union ausgehandelten Austrittsvertrag in Sicht – da nützte bisher auch Mays intensives Werben für das Papier nichts. Vor der entscheidenden Abstimmung im britischen Unterhaus im Dezember kündigten viele Brexit-Hardliner in Mays Konservativer Partei, aber auch die nordirische DUP und die Opposition teils erbitterten Widerstand an.