Nach Beust-Rücktritt: Diskussion über CDU-Zustand

Berlin (dpa). Nach dem Rücktritt von Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust stellt sich nicht nur die Frage, wie es mit Schwarz-Grün in der Hansestadt weitergeht. Auch der Zustand der Bundes-CDU wird nun diskutiert. Es wurden Sorgen laut, in der Parteispitze gebe es Auflösungserscheinungen, weil CDU-Chefin und Kanzlerin Angela Merkel mit Beust binnen eines Jahres sechs Regierungschefs abhanden gekommen sind. Hamburgs CDU-Bürgerschaftsfraktion nominierte inzwischen Innensenator Christoph Ahlhaus einstimmig als Nachfolger von Bürgermeister Ole von Beust.