40.000
  • Startseite
  • » Nach Bahnstreiks: GDL-Chef will Arbeitgebern Zeit lassen
  • Aus unserem Archiv
    Frankfurt/Main

    Nach Bahnstreiks: GDL-Chef will Arbeitgebern Zeit lassen

    im Bahnverkehr drohen erstmal keine neuen Streiks. Man warte nach dem erfolgreichen ersten Warnstreik-Tag auf verbesserte Angebote, sagte der Chef der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer, Claus Weselsky, der dpa. Mit neuen Arbeitsniederlegungen sei am Mittwoch demnach wohl nicht zu rechnen. Die GDL will die Öffentlichkeit über weitere Schritte rechtzeitig informieren. Weselsky wies die Kritik der Deutschen Bahn zurück, die sich zu Unrecht bestreikt fühlt. Die DB habe versucht, der GDL die Bedingungen für einen Flächentarifvertrag aufzuzwingen, sagte er.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Martin Boldt
    0261/892267

    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    8°C - 10°C
    Mittwoch

    9°C - 14°C
    Donnerstag

    5°C - 12°C
    Freitag

    2°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Sollen Monster-Trucks auf die Straße?

    Gigaliner, Monstertrucks, Lang-LKW: Sollen diese Riesengefährte auf die Straßen?

    UMFRAGE
    Brauchen wir ein Alkoholverbot bei Karnevalsumzügen?

    In den vergangenen Jahren ist es bei Karnevalsumzügen in der Region immer wieder zu teils unschönen Szenen mit stark alkoholisierten jungen Menschen gekommen. Sollte ein grundsätzliches Alkoholverbot ausgesprochen werden, um das Problem zu lösen?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!