Muttermilch lässt sich einfrieren

Großenseebach (dpa/tmn) – Muttermilch lässt sich einfrieren. Bei minus 18 Grad in der Gefriertruhe sei sie bis zu einem halben Jahr haltbar, erklärt Gabi Andres von der Interessengemeinschaft freiberuflicher Kinderkrankenschwestern IG-kikra.

Die Muttermilch wird am besten sofort nach dem Abpumpen in die Gefriertruhe gestellt. Es sei aber auch möglich, mehrere kleine Portionen über den Tag im Kühlschrank zu sammeln und abends einzufrieren.

Zum Auftauen empfehle es sich, die Muttermilch über Nacht in den Kühlschrank zu legen. Die richtige Temperatur – Zimmer- bis Körpertemperatur – bekomme sie dann im lauwarmen Wasserbad. «Die Milch muss vor dem Füttern nicht extra aufgekocht werden», erläutert die Kinderkrankenschwester aus Großenseebach in Bayern.

Weitere Informationen: www.ig-kikra.de