Paris

Mutmaßlicher deutscher Mörder vor Pariser Gericht

Ein deutscher Arzt muss sich von heute an in Paris wegen des mutmaßlichen Mordes an seiner Stieftochter vor Gericht verantworten. Der Fall liegt knapp drei Jahrzehnte zurück. Dass er wieder aufgerollt wird, liegt an der Hartnäckigkeit des leiblichen Vaters: Er hatte den Mann, den er für den Mörder hält, nach Frankreich entführen lassen. Er wirft der deutschen Justiz vor, den Fall nicht ernst genommen zu haben. Seiner Ansicht nach hat der Arzt die 14-Jährige seinerzeit vergewaltigt und mit einer Spritze getötet.