Berlin

Mutmaßliche Poker-Räuber in Haft: Beute verschwunden

Nach dem spektakulären Überfall auf ein Berliner Poker-Turnier vor zwei Wochen sitzen jetzt alle vier mutmaßlichen Räuber in Untersuchungshaft. Die zwei gestern gefassten Verdächtigen wurden vernommen, wie ein Staatsanwaltschafts-Sprecher sagte. Wo die erbeuteten 242 00 Euro sind, sei weiter unklar. Das räuberische Quartett war nach dem Überfall mit dem Geld geflüchtet. Ein 19- Jähriger hatte sich in den Libanon abgesetzt, ein 20-Jähriger in die Türkei. Beide wurden festgenommen. Die anderen wurden zuvor gefasst.