Trier

Muslime beim Schächten von Schafen entdeckt

Mehrere Muslime sind im Kreis Trier-Saarburg beim illegalen Schächten von Schafen entdeckt worden. Sie hatten die Tiere zum islamischen Opferfest «Kurban Bayrami» in einem offenen Unterstand geschlachtet, ohne sie vorher zu betäuben, teilte die Kreisverwaltung Trier-Saarburg am Donnerstag in Trier mit. Bei der Kontrolle des Veterinäramtes und der örtlichen Ordnungsbehörde wurden zehn bereits geschächtete und noch etwa 60 lebende Schafe gefunden. Gegen die Beteiligten – auch einen Schafhalter aus der Region – wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz sowie wegen Schwarzschlachtung eingeleitet.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net