Archivierter Artikel vom 11.04.2010, 13:14 Uhr
Berlin

München gelingt Überraschung in Turn-Liga

Aufsteiger Bayern München hat für die erste große Überraschung in der Saison der Deutschen Turn-Liga (DTL) gesorgt und Meister KTV Straubenhardt mit 37:30 bezwungen.

Für den Club von Mehrkampf-Europameister Fabian Hambüchen war es die erste Niederlage in der Bundesliga seit der Finalniederlage 2008. In dieser Saison hat Hamüchen jedoch noch keinen Bundesliga-Wettkampf bestritten.

Die Münchner lagen von Beginn an in Führung, konnten sich in dem spannenden Wettkampf aber nie entscheidend absetzen. Auf Straubenhardter Seite fand der russische Neuzugang Ruslan Nigmadzjanow nicht zu seiner gewohnten Form und konnte lediglich an zwei Geräten punkten. Zum Matchwinner wurde Nationalturner Brian Gladow (München), der mit 13 Scorer-Punkten auftrumpfte.

Rekordmeister SC Cottbus bleibt damit das Maß aller Dinge. Auch beim heimstarken TV Wetzgau setzte sich die Mannschaft von Trainer Karsten Oelsch souverän mit 55:20 Punkten durch. Damit führen die Lausitzer nach vier Kampftagen mit 8:0 Zählern ungeschlagen die Tabelle an vor Straubenhardt (4:2) an. Zu einem wichtigen 37:28-Auswärtserfolg kam das TurnTeam Stuttgart beim Mitteldeutschen TurnTeam Chemnitz/Halle.