Archivierter Artikel vom 28.05.2011, 14:54 Uhr

Mubarak erstmals verurteilt – wegen Internet-Sperre

Kairo (dpa). Erstmals seit seinem Sturz Mitte Februar ist ein Urteil gegen den früheren ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak gesprochen worden. Ein Verwaltungsgericht in Kairo hat heute wegen einer von Mubarak angeordneten Internet-Sperre eine Geldstrafe in Höhe von umgerechnet 200 Millionen Pfund oder 23,48 Millionen Euro gegen den 83-Jährigen verhängt. Während der Proteste zu Jahresbeginn hatten die ägyptischen Behörden einige Tage lang sämtliche Internet- und einige Mobiltelefon-Verbindungen sperren lassen. Damit wollte das Mubarak-Regime die Demonstrationsaufrufe unterbinden.