Archivierter Artikel vom 25.04.2020, 20:25 Uhr
Köln

Major-Qualifikation

Movistar Riders überrascht bei ESL One: Road to Rio in CS:GO

In Gruppe B des Counter-Strike-Turniers ESL One: Road to Rio hat das spanische Team Movistar Riders überrascht: Im Eröffnungsspiel der Gruppe konnte es sich mit 2:0 (16:12, 19:17) gegen den Gruppenfavoriten mousesports durchsetzten.

Nicolas «Plopski» Gonzalez Zamora
Für die Ninjas in Pyjamas um Nicolas «Plopski» Gonzalez Zamora läuft alles nach Plan.
Foto: Helena Kristiansson/ESL/dpa

Dabei besiegte Movistar Riders das deutsche Team sogar auf dessen stärksten Karte Train. Die weiteren Spiele der Gruppe B verliefen ohne große Überraschungen. G2 Esports gewann 2:0 (16:12; 16:6) gegen Godsent. Auch FaZe Clan konnte seiner Favoritenrolle gerecht werden und besiegte das dänische Team North mit 2:1 (16:11; 13:16; 16:11).

Ninjas in Pyjamas (NiP) aus Schweden konnte als einzige Mannschaft zwei Spiele für sich entscheiden. NiP setzte sich zunächst mit 2:1 gegen das französische Team Vitality durch. Mit einem dominanten 2:0-Sieg (16:9; 16:4) im schwedischen Derby gegen Dignitas sicherte sich NiP die Tabellenführung der Gruppe A.

Fnatic, das kürzlich die ESL Pro League gewinnen konnte, startete überraschend mit einer Niederlage ins Turnier. Gegen das finnische Team Ence verlor Fnatic knapp mit 2:0 (16:14; 16:13). Im Topspiel der Gruppe kam das britische Team mit seinen schwedischen Spielern wieder in Fahrt und besiegte Astralis mit 2:1.