Archivierter Artikel vom 21.07.2014, 23:50 Uhr
Moskau

Moskau zeigt Fotos zum Boeing-Absturz – UN-Resolution zu Untersuchung

Nach dem Absturz von Flug MH17 in der Ostukraine geht Russland erstmals mit eigenen Ermittlungsergebnissen in die Offensive. In Moskau präsentierte der russische Generalstab Satellitenaufnahmen und Karten mit Flugbahnzeichnungen vom Absturztag. Mit der Stimme Russlands verabschiedete der UN-Sicherheitsrat eine Resolution, mit der eine unabhängige Untersuchung des Unglücks gefordert wird. Die Separatisten hatten zuvor schon nach heftiger Kritik am Umgang mit Absturzopfern eingelenkt und die Arbeit der internationalen Experten vor Ort erleichtert.