Morgendliche Rückenschmerzen durch Rheuma

Bonn (dpa/tmn). Eine rheumatische Wirbelsäulenerkrankung macht sich manchmal durch morgendlich wiederkehrende Schmerzen im unteren Rücken bemerkbar. Besonders oft betroffen vom sogenannten Morbus Bechterew sind jüngere Menschen.

Solche Beschwerden sollten so schnell wie möglich von einem Facharzt untersucht werden, rät die Deutsche Rheuma-Liga in Bonn. In der Regel haben Rückenschmerzen aber eine harmlosere Ursache: Verspannungen, Haltungsschäden oder zu wenig Bewegung führen zum größeren Teil der Beschwerden, erläutert die Rheuma-Liga anlässlich des Tags der Rückengesundheit am Montag (15. März). Bewegung sei daher immer das A und O – egal, ob Rheuma oder «einfacher» Rückenschmerz.