Archivierter Artikel vom 15.03.2010, 12:20 Uhr
Düsseldorf

Moorbeetpflanzen vertragen keine Staunässe

Oft werden Rhododendren und Lorbeerrosen als «Moorbeetpflanzen» bezeichnet. Dieser Begriff kann in die Irre führen, denn er erweckt den Eindruck, dass diese Pflanzen sehr viel Wasser vertragen.

Sie haben jedoch ein sehr feines Wurzelwerk, das durch Staunässe und den damit verbundenen Luftmangel in der Erde geschädigt werden kann. Darauf weist die Initiative Pflanzen des Monats in Düsseldorf hin. Der Boden muss deshalb überschüssiges Wasser gut ableiten, sollte aber auch nicht austrocknen.