Archivierter Artikel vom 21.05.2013, 07:00 Uhr

Montgomery: Ärztechef freut sich über Diskussion durch Fall Jolie

Ärztechef Frank Ulrich Montgomery hat sich im Interview mit unserer Zeitung positiv zum Fall Angelina Jolie geäußert: „Es ist gut, dass Angelina Jolie eine Debatte über dieses Thema angestoßen hat. Auch in Deutschland können Frauen, die eine Vorbelastung haben, weil ihre Mütter, Schwestern oder Tanten an Brustkrebs erkrankt sind, sich von einem Humangenetiker beraten lassen.

Durch einen Gentest kann man herausfinden, ob tatsächlich ein erhöhtes Krebsrisiko vorliegt. Wenn dies der Fall ist, können die Frauen entweder in ein engmaschiges Überwachungsprogramm gehen oder aber sich der Entfernung der Brustdrüse unterziehen. Das ist in Deutschland Standard. Das zahlen die Kassen. Ich finde es gut, dass das Thema mal breit öffentlich diskutiert wird.“

qua