Kuala Lumpur

Monsun macht 16 000 Menschen in Malaysia obdachlos

Schwere Überschwemmungen haben in Malaysia mehr als 16 000 Menschen obdachlos gemacht. Seit Beginn des Monsuns liegen weite Teile des Landes unter tagelangem Dauerregen. Überall sind Flüsse über die Ufer getreten, niedrig gelegene Siedlungen sind überschwemmt. Zahlreiche Straßen sind nicht mehr befahrbar, in der Küstenregion ist der Zugverkehr teilweise unterbrochen. Die Regierung stellte 1400 Notunterkünfte bereit.