40.000
Aus unserem Archiv
Neumünster

Mit Wattestäbchen nicht zu tief ins Ohr

dpa/tmn

Wattestäbchen sollten nur benutzt werden, um den sichtbaren Teil des Ohres zu reinigen. Dringt das Stäbchen zu tief ins Ohr ein, könne sich der Gehörgang entzünden, warnt der Deutsche Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte in Neumünster.

Die Folge sind Schmerzen und Rötungen. Das Ohr ist dann besonders berührungsempfindlich, und auch das Kauen tut weh. Schreitet die Entzündung voran, können sich den Medizinern zufolge auch Eiterfurunkel bilden. Der HNO-Arzt behandelt sie mit desinfizierenden Lösungen und einer antibiotischen Salbe.

Damit das Ohr heilen kann, muss der Arzt den Gehörgang außerdem mikroskopisch reinigen. Tief sitzenden Ohrenschmalz sollten Patienten generell nicht selbst entfernen. Hier führt der Weg am besten ein- bis zweimal im Jahr zum Facharzt.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

2°C - 8°C
Montag

2°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

1°C - 5°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Sonntag

1°C - 7°C
Montag

2°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

1°C - 5°C
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!