40.000
  • Startseite
  • » Mit Kindern über Ängste nach Terroranschlägen sprechen
  • Aus unserem Archiv
    Berlin

    Mit Kindern über Ängste nach Terroranschlägen sprechen

    Bekommen Kinder von den Terroranschlägen in Brüssel etwas mit, sollten Eltern sie nicht damit alleine lassen. Gut ist, mit ihnen über ihre Ängste zu reden, empfiehlt die Initiative «Schau' hin! Was Dein Kind mit Medien macht».

    Umgang mit Terror
    Wenn Kinder etwas von Terroranschlägen mitbekommen, sollten sie sich damit auseinandersetzen. Dabei können sie die Eltern unterstützen.
    Foto: Yoan Valat/EPA - dpa

    Eltern können den Nachwuchs etwa dazu ermutigen, seine Gefühle in einem Bild oder einer Geschichte auszudrücken oder eine Frage an eine Redaktion von Kindernachrichten zu schicken.

    Fragen Kinder nach Informationen, finden Eltern kindgerechte Informationen etwa bei Kindernachrichten wie « logo!», « neuneinhalb» oder den Infoseiten wie kindernetz.de und hanisauland.de. Die Nachrichtensendungen für Erwachsene sollten Kinder nicht sehen, denn sie können sie noch nicht verstehen und verarbeiten.

    Logo

    Neuneinhalb

    Kindernetz

    Hanisauland

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    13°C - 15°C
    Mittwoch

    11°C - 19°C
    Donnerstag

    12°C - 18°C
    Freitag

    8°C - 16°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!