Archivierter Artikel vom 29.05.2010, 12:34 Uhr
Washington

Mit Hochdruck gegen die Ölpest

US-Präsident Barack Obama ist der Kritik an seinem Krisenmanagement im Fall der Ölpest entgegengetreten. Er wolle die Einsatzkräfte verdreifachen, sagte Obama bei einem Besuch in der betroffenen Region am Golf von Mexiko. Die Katastrophe für Mensch und Tier weitet sich inzwischen aus. Der verantwortliche Ölkonzern BP bittet um Geduld im Zusammenhang mit seiner schwierigen Operation, das Ölleck im Meer unter Hochdruck zu verstopfen. Frühestens morgen soll klar sein, ob die Operation «Top Kill» klappt.