Missbrauchsbeauftragte zieht Zwischenbilanz

Berlin (dpa). Die Bundesregierung startet heute eine neue Aufklärungskampagne gegen sexuellen Missbrauch. Zudem zieht die Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, Christine Bergmann, eine Zwischenbilanz. Nach zahlreichen bekanntgewordenen Missbrauchsfällen hatte die Bundesregierung Anfang des Jahres eine Missbrauchsbeauftragte und einen Runden Tisch eingerichtet. Betroffene können sich telefonisch oder schriftlich an die frühere SPD-Familienministerin und ihre Mitarbeiter wenden.