Archivierter Artikel vom 16.09.2010, 12:18 Uhr

Ministerium warnt vor türkischem Rhododendron-Honig

Wiesbaden (dpa). Das hessische Verbraucherministerium hat vor türkischem Rhododendron-Honig von der Schwarzmeerküste gewarnt. Der Honig könne giftige Pflanzenstoffe aus Blüten, Blättern und Pollen des Rhododendrons enthalten, teilte das Ministerium mit.

Giftige Stoffe in Rhododendron-Honig
Verbraucher sollten sich bei türkischem Rhododendron-Honig von der Schwarzmeerküste vorsehen. Er könnte giftige Pflanzenstoffe enthalten. (Bild: dpa)

Den Hinweis erhielt das Ministerium von einem Arzt aus Südhessen. Der Mediziner musste wiederholt Patienten wegen Bewusstseinsstörungen behandeln, nachdem sie den Honig verzehrt hatten. Eine Analyse des Landeslabors zeigte: Die Honigproben des Arztes enthielten einen giftigen Pflanzenstoff. Bereits kleine Mengen dieser Substanz können zu Magen-Darm-Beschwerden oder Schwindel führen, hieß es. Der Honig wird nach Angaben einer Ministeriumssprecherin in türkischen Läden verkauft.