Damaskus

Ministerium: Sechs Chemiewaffeninspekteure in Syrien verschleppt

Sechs Chemiewaffeninspekteure sind nach Angaben des syrischen Außenministeriums in dem Bürgerkriegsland von bewaffneten Gruppen entführt worden. Das teilte die Regierung in Damaskus mit. Die vom UN-Sicherheitsrat gesetzte Frist zur Vernichtung der Chemiewaffen endet am 30. Juni. Nach Angaben der Kontrollbehörde für Chemiewaffen wurden bislang gut 92 Prozent des syrischen Chemiewaffenarsenals zerstört oder außer Landes gebracht.